Briefporto 2019

Postgebühren / Portoerhöhung für Briefe und Postkarten  2019

 

Sie finden hier das Briefporto 2019 für Briefe und Postkarten  und International sowie das Postgebühren für Warensendungen und Büchersendungen in Deutschland. Auch die Auflistung der Preise für den Versand in andere Länder sind aufgelistet.
Die nächste Portoerhöhung hatte die Deutsche Post für den 01.07.2019 geplant.

Briefporto: Was ist das eigentlich?

Das Briefporto (kurz Porto, auch Postgebühren) richtet sich nach der Größe, dem Gewicht und der Art des zu versendenen Briefes. Ein weiterer ausschlaggebender Punkt ist das Zielland. Mit dem Kauf und dem Aufkleben von Briefmarken, durch spezielle Stempelmaschinen oder mittels elektronischer Briefmarke erfolgt die Bezahlung des Briefportos.

Definition Briefporto

Briefporto 2019: Neue Preise Briefe und Postkarten

Höhere Postgebühren ab 1. Juli 2019

Porto Postkarte National
  • 0,45 €     0,60 €
  • Größe max. 235 mm x 125 mm
  • Papiergewicht mindestens  150 g/qm

Cent beträgt das Briefporto für den Standardbrief ab 1. Juli

Briefporto Standardbrief National
  • 0,70 €    0,80 €
  • max. 235 x 125 x 5 mm
  • max. 20 Gramm

Briefporto Deutschland - Standardbrief National 0,70 €

Kompaktbrief National
  • 0,85 €    0,95 €
  • Größe max. 235 mm x 125 mm x 10 mm
  • Gewicht max. 50 Gramm
Großbrief National
  • 1,45 €   1,55 €
  • Größe max. 353 mm x 250 mm x 20 mm
  • Gewicht max. 500 Gramm
Maxibrief National
  • 2,60 €    2,70 €
  • Größe max. 353 mm x 250 mm x 50 mm
  • Gewicht max. 1.000 Gramm

Porto Warensendung und Büchersendung

Büchersendung Groß
  • 1,20 €
  • L: 10 – 35,3 cm
    B: 7 – 30 cm
    H: bis 15 cm
  • Gewicht bis 500 Gramm
Büchersendung Maxi
  • 1,70 €
  • L: 10 – 35,3 cm
    B: 7 – 30 cm
    H: bis 15 cm
  • Gewicht bis 1.000 Gramm
Warensendung Kompakt
  • 1,30 €
  • Länge: 10 – 35,3 cm
    Breite: 7 – 30 cm
    Höhe: bis 15 cm
  • Gewicht bis 50 Gramm
Warensendung Groß
  • 2,20 €
  • Länge: 10 – 35,3 cm
    Breite: 7 – 30 cm
    Höhe: bis 15 cm
  • Gewicht bis 500 Gramm
Warensendung Maxi
  • 2,20 €
  • Länge: 10 – 35,3 cm
    Breite: 7 – 30 cm
    Höhe: bis 5 cm
  • Gewicht bis 1 kg
Warensendung Maxi 1kg
  • 2,35 €
  • Länge: 10 – 35,3 cm
    Breite: 7 – 30 cm
    Höhe: bis 15 cm
  • Gewicht bis 1kg

Briefporto International (Ausland)

Standardbrief International
  • 0,90 €   1,10 €
  • max. 235 x 125 x 5 mm
  • max. 20 Gramm
Kompaktbrief Intern.
  • 1,50 €   1,70 €
  • max. 235 mm x 125 mm x 10 mm
  • max. 50 Gramm
Postkarte International
  • 0,90 €   0,95 €
  • max. 235 mm x 125 mm
  • zwischen 150 g/m2 und 500 g/m2
Großbrief International
  • 3,70 €
  • max. 353 mm x 250 mm x 20 mm
  • max. 500 Gramm
Briefporto Deutsche Post 2017
Maxibrief International
  •   7,00 € über   500 g bis 1.000 g
  • 17,00 € über 1000 g bis 2.000 g
  • max. 353 mm x 250 mm x 20 mm
  • max. 2000 Gramm

Vergleichstabelle: Das Porto für einen Standardbrief in Europa

Briefporto 2019: Die Preise für einen Standardbrief in Europa im Vergleich

Preise Dialogpost

Dialogpost Standard bis 20 Gramm

0,28 €

Dialogpost Standard bis 50 Gramm

0,35 €

Dialogpost Easy bis 20 Gramm

Einlieferungen schon ab 500 Stück bundesweit möglich

0,38 €

(Für alle anderen Gewichte:
Aufpreis 0,10 € auf das jeweilige Dialogpost-Porto)

Allgemeine Bedingungen 2016 für Dialogpost

Mindestmenge 200 Stück im Leitbereich (die ersten beiden Stellen der PLZ stimmen überein) oder 4.000 Stück bundesweit

nach Postleitzahl sortierte Einlieferung

Laufzeit Einlieferungstag + 4 Tage (Montag wird nicht mitgezählt)

Größe maximal 235 x 125 mm, bis 5 mm dick

Zuschläge für fehlende Automationsfähigkeit 0,05 € / Brief

Format & Papiergewichte für Dialogpost
  • bis zum Format DIN C6 = 170 g/m² (alt: 150g/m²)
  • bis zum Format DIN lang = 200 g/m² (alt: 170 g/m²)
  • größer als DIN lang bis zum Höchstformat Standard = 250 g/m² (alt: 200g/m²)
  • Grammatur = Papiergewicht, angegeben in Gramm / Quadratmeter

Dialogpost Großbrief bis 1.000 Gramm

0,45 bis 0,92 € in 5 Abstufungen

  • von 1 bis 50 Gramm — 0,45 €
  • von 51 bis 100 Gramm — 0,58 €
  • von 101 bis 250 Gramm — 0,72 €
  • von 251 bis 500 Gramm — 0,79 €
  • von 501 bis 1.000 Gramm — 0,92 €
Dialogpost / Infopost: Konditionen für Großbriefe 2019
  • Großbrief maximal 35,3 x 250mm, bis 30 mm dick, 1.000 Grammquadratische Formate möglich

Portoerhöhung 2019. Eine lange Geschichte.

75, 80 oder gar 90 Cent? Wir sind gespannt!

Das Jahr 2018 liegt der Deutschen Post sicher schwer im Magen. Gewinnwarnungen begleiten das Geschäft in den Kernbereichen Paket (DHL) und Brief. Steigende Lohnkosten und gleichzeitig sinkende Briefmengen belasten das Ergebnis im Kernbereich BRIEF: Manager aus den Bereichen Brief und Paket mussten ihre Posten räumen. Auch die Probleme mit dem Elektro-Zustellmobil Streetscooter sind noch nicht vom Tisch.

Sprung auf 80 Cent im Januar?
Da spielte die Bundesnetzagentur erstmal nicht mit!

Als Befreiungsschlag hatte die Deutsche Post höhere Preise geplant. DHL-Pakete sind bereits teurer geworden. Eine Portoerhöhung für Briefe war ursprünglich den 1. Januar 2019 geplant, inzwischen sprechen wir von einem höheren Briefporto ab dem 1. Juli 2019.

Die letzte Erhöhung lag drei Jahre zurück. Die 2019er Erhöhung sollte eigentlich unkompliziert das Genehmigungsverfahren der Bundesnetzagentur durchlaufen. Doch leider hat die Netzagentur nicht mitgespielt. Im Oktober 2018 untersagte sie der Post die geplante Portoerhöhung, weil die zur Begründung vorgelegten Zahlen nicht schlüssig waren. Die Post musste nacharbeiten und mit neuen Zahlen ihren Wunsch auf Portoerhöhung beim Standardbrief begründen.

Da die neuen Zahlen nach Ansicht der Bundesnetzagentur bei weitem nicht als Grund für die geplante Erhöhung auf 80 oder sogar 90 Cent für den Standardbrief ausreichen würden, ging die Post einen anderen Weg. Das Wirtschaftsministerium und letztendlich das Bundeskabinett machten mit einer Sondergenehmigung den Weg zur Portoerhöhung frei.

Portoerhöhung 2019: Das Briefporto darf noch nict am 1. Januar steigen
Portoerhöhung 2019 erst einmal nicht genehmigt. Die Post muss neue Kalkulationsunterlagen einreichen

Die Erhöhung kommt zum 1. Juli 2019

Inzwischen ist eine Erhöhung auf 80 oder 90 Cent zu erwarten. Für die Deutsche Post steht viel auf dem Spiel. Ob sich der Aktienkurs dauerhaft stabilisiert, hängt stark von den erhofften Mehreinnahmen aus dem Briefporto ab.

Die Postkunden – Endverbraucher und Firmenkunden – können nur zusehen und abwarten.
So oder so wird die Briefmenge langsam weiter sinken.

Vorteil Dialogpost: Preise bleiben niedrig

Vermutlich wird die Post ihr Ziel erreichen. Das Briefporto wird auf 90 Cent für den Standardbrief bis 20 Gramm steigen.

Für Werbekunden ist es wichtig, daß an den Preisen für die Dialogpost momentan nicht herumgeschraubt wird. 

Wir beobachten allerdings seit einigen Monaten, daß die Post versucht, bei den günstigen Dialogpost-Tarifen auf andere Art und Weise an mehr Geld vom Kunden zu kommen: Das Zauberwort heißt „Automationsfähigkeit„. Selbst geringste Verstößen gegen die extrem detaillierten Automationsvorschriften werden geahndet:

Das kann zum Beispiel ein fett gedruckter Zielort, eine Leerzeile in der Adresse oder ein an der falschen Seite offener Selfmailer sein. Zack – schon werden pro Brief 5 Cent Aufpreis in Rechnung gestellt. Dagegen hilft nur, bereits in der Planungsphase der Mailings alle Details zu überprüfen, um beim günstigsten Porto zu bleiben. Wir von mailingdruck24 helfen ihnen gerne dabei!

Mein Fazit: Die Briefmenge wird im Bereich Rechnungsversand und Standardpost weiter sinken. Das hat aber auch sein Gutes: Gut gestaltete Briefmailings, Selfmailer oder Postkarten fallen dann viel mehr auf, es ist ja dann mehr Platz im Briefkasten! Alles hat sein Gutes …

Uwe Fenner

mailingdruck24